Ganzheitliche Naturheilkunde

für Tiere

GANZHEITLICH – NATÜRLICH – INDIVIDUELL

Ganzheitliche Naturheilkunde

Die Naturheilkunde kann in fast jederlei Hinsicht hilfreich sein. Sie kann regulierend auf den Körper in akuten und chronischen Krankheitsgeschehen wirken und auch prophylaktisch Krankheiten vorbeugen. Vom Start ins Leben, wo sie Mutter und Jungtier unterstützt bis hin zu den letzten Atemzügen im Leben eines Tieres kann die Naturheilkunde eingesetzt werden.

Die Naturheilverfahren helfen dem Organismus deines Tieres wieder ins Gleichgewicht zu finden.

Folgende Leistungen biete ich an:

Nähere Informationen zu den einzelnen Angeboten erhält du durch anklicken.

Wie läuft eine Behandlung ab?

Um dein Tier im Ganzen beurteilen zu können brauche ich viele Informationen, die in der Erstanamnese erarbeitet werden. Danach folgt eine gründliche Allgemeinuntersuchung. Dadurch erhalte ich einen guten Eindruck über das Befindens und kann mit dir zusammen ein individuelles Therapiekonzept erstellen.

Selbstverständlich beziehe ich diagnostische Möglichkeiten wie Blutbilder, Laboranalysen, etc. in meine Arbeit mit ein und lege großen Wert auf eine kooperative Zusammenarbeit mit anderen Therapeuten und Tierärzten.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Die Preise zu den verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten kannst du unter den einzelnen Verfahren nachlesen.

Allen Behandlungen geht eine ausführliche Anamnese und Untersuchung voraus. Ob eine sogenannte Erstanamnese benötigt wird kannst du unter den einzelnen Verfahren nachlesen, bei manchen Angeboten, wie z.B. bei der Dorn-Osteopathie, der Ernährungsberatung oder der Homöopathie ist eine behandlungsspezifische Anamnese schon im Preis inbegriffen.

Ich versuche mit meinen Preisen so transparent wie möglich zu bleiben. Du wirst von mir vor jeder Behandlung über die entstehenden Kosten informiert, auch über Zusatzkosten bei Mehraufwand.

Die Leistungen werden im der Regel direkt nach der Behandlung abgerechnet.

Was kann die Naturheilkunde nicht?

Die Naturheilverfahren können nur Gestörtes regulieren, sie sind nicht in der Lage Zerstörtes wieder herzustellen. Dadurch kommt es beispielsweise zu Einschränkungen bei zerstörten Strukturen oder in der begleitenden Krebstherapie. Hier kann ich deinem Tier aber zu einer Schmerzlinderung ohne Organschwächung oder zur Steigerung der Lebensqualität / Lebenserwartung verhelfen. Bitte denke auch immer daran das eine naturheilkundliche Therapie eine schulmedizinische Therapie keinesfalls ausschließt.

Du kennst dein Tier am besten. Sollte dein Tier einen schweren Unfall erleiden, sehr starke Schmerzen haben oder plötzlich akut ganz schwer erkranken, suche bitte erst deinen Tierarzt oder eine nahegelegene Tierklinik auf.

Gem. §3 Deutsches Heilmittelwerberecht weise ich darauf hin, dass es sich bei den hier vorgestellten Methoden,sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art, um Verfahren der alternativen Medizin handelt, die wissenschaftlich umstritten und schulmedizinisch nicht anerkannt sind.